Pressemitteilungen 2018

Beat Club Bliss 2018

28.09.2018

 

Klassik im Beatclub Keller

Liebe Musikfreundinnen und -freunde,
haben Sie schon mal ein Kontrabasstrio gehört? Manchmal, so sinnt man, wenn man die Geschichte der drei jungen Kontrabassisten hört, die als Trio Abassionato beim „Bliss“ zu Gast sind, treiben Freundschaften kuriose Ensemblebesetzungen hervor. Doch falsch gedacht, jedenfalls ein wenig. „Die Besetzung ist in der Nische der Bassisten gar nicht so ungewöhnlich“, bemerkt Matthias Solle. „Kontrabassisten sind häufig gesellige Menschen, die sich in lokalen Grüppchen zusammenfinden und jährlich europaweit Treffen veranstalten, auf denen dann auch viel Kammermusik für 2 bis 20 Kontrabässe gespielt wird. Ungewöhnlich ist jedoch, dass man sich als professionelles Ensemble formiert, also ein interessantes Repertoire erarbeitet und im Konzert auftritt.“ Wie schön für uns und wie spannend, dass die Drei sich gefunden haben! Schön aber auch für Solle, Juliane Bruckmann und Lars Radloff selbst: „Es ist und bleibt ein Geschenk“, so Solle, der in diesem Jahr einen GWK-Förderpreis bekommt, „immer wieder mit den Freunden musizieren zu dürfen.“ Ihre Geschichte und die ihrer Stücke erzählen sie zwischen den Originalwerken und Bearbeitungen für drei „busy bassists“.
 
In Japan und Südamerika ist die Marimba populär, in Europa erobert sich das Schlaginstrument mit den hölzernen Stäben erst in den letzten Jahren das anspruchsvolle Repertoire der Klassik und den etablierten Konzertsaal. Einer seiner ausgezeichneten Protagonisten ist der GWK-Preisträger Kiyohiko Kudo. Mit seinem Bliss-Programm stellt er den klanglichen Reichtum seines Lieblingsinstruments vor. Spannend dürfte dabei auch der Vergleich der Marimba-Fassung von Eugène Ysaÿes 4. Geigensonate e-Moll mit dem Original für Violine ausfallen, das die Geigenvirtuosin Nina Reddig beim Beat Club Bliss spielt. Ein Stück – nicht allein zwei Interpretationen, sondern zwei verschiedene musikalische Welten. Nichts für Puristen – doch ein Gewinn zweifellos für alle mit offenen Ohren und weiten Herzen.  
 
Lassen wir uns in Öppes Keller unterm Goldenen Stern, wo der Beat Club zuhaus ist, wieder berühren von ganz alter und ganz neuer Musik, gespielt von preisgekrönten jungen Virtuosen. Herzlich laden wir Sie ein, sich ein- und aufzuschwingen in eine „andere Zeit“, die im Werbedeutsch „quality time“ hieße und allein in der Musik, durch lebendige Melodie, Harmonie und Rhythmus, ersteht. Die Glückseligkeit verspricht, vielleicht Glückseligkeit ist: Bliss you!

Richie Arndt gewinnt den German Blues Award 2018

19.09.2018

 

„I wasn‘t born at some mysterious place, where all those blues singers have been born… („Big city blues“ from the CD „Voodoo“ / Richie Arndt, 2003)

Richie Arndt ist nicht in New Orleans oder Memphis geboren, und doch gilt seine große Leidenschaft dem Blues und der American Rootsmusic, den Wurzeln der heutigen Rock-, Pop- und Jazzmusik. Der ostwestfälische Gitarrist, Sänger und Songwriter ist mit seinem emotionalen Spiel, seinen bewegenden Liedern und Konzerten längst kein Unbekannter mehr in der deutschen Musikszene.

Ausgezeichnet als „Best Contemporary Artist“ mit dem „Blues In Germany Award 2015“, erhält er ein Jahr später den „German Blues Award 2016 – Bestes Album “ für „Mississippi“ und in diesem Jahr nun seinen dritten „German Blues Award: Beste Stimme / männlich“!

Außerdem gewinnt die neu formierte „Richie Arndt Band“ die German Blues Challenge 2018 und wird als Gewinner bei der International Blues Challenge (2019 in Memphis/USA) und der European Blues Challenge (2019 auf den Azoren) als bester Deutscher Act antreten!

In 2018 geht er nun mit der Richie Arndt Band wieder auf Tour und präsentiert seine neue CD „Back To Bad“, die am 28.9.2018 erscheint. Mit Sascha Oeing am Bass und Peter Weissbarth am Schlagzeug geht es ab September auf CD Release Tour. Richies eingängige Stimme und sein ebenso versiertes wie ausdrucksstarkes Gitarrenspiel machen es seinen Zuhörern leicht, sich auf die Musik einzulassen. Ob akustisch oder elektrisch: Scheinbar Alltägliches wird in Richie Arndts Liedern zu etwas Besonderem – transportiert mit Feingefühl, Charme und Witz gleichermaßen. Seine Bühnenerfahrung, kombiniert mit seinem musikalischen Können und Talent, machen den Bielefelder zu einer herausragenden Persönlichkeit der deutschen Bluesszene. Weit weg von ausgetretenen Klischees…

50 Jahre Jethro Tull

18.06.2018

 

Ihre Musik hat Rockgeschichte geschrieben und ihr Song „Locomotive Breath“ zählt zu den größten Hits aller Zeiten. Die Rede ist von Jethro Tull und ihrem charismatischen Frontmann und Sänger Ian Anderson. Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens absolviert diese außergewöhnliche britische Rockgruppe, die 1968 von der BBC als größte Attraktion seit dem Erscheinen der Rolling Stones auf der rockmusikalischen Bühne gefeiert wurde, in diesem Jahr eine Welttournee.


Zwischen Auftritten in Italien, Kanada und den USA macht Jethro Tull Station im westfälischen Greven, und zwar bei Emsbeach-Festival am Samstag, 18. August 2018.

Next Event:

Kirk Fletcher

24.11.2018

20:00 Uhr

Beatclub Keller

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt