„Willy and the poor Boys“ begeistern im Beatclubkeller

03.04.2017 | Bernd Speckmann |

Abfeiern mit CCR

Westfälische Nachrichten - 03.04.2017

Weit über die Grenzen  von Deutschland sind „Willy and the poor Boys“ mit ihren Covern der legendären Band Creedence Clearwater Revival bekannt Foto: chs

Greven - „Wir lieben diese hautnahen Konzerte.“ Ein besseres Kompliment konnte die Band „Willy and the poor Boys“ den Veranstaltern des Abends nicht machen. Der Beatclub Keller bot mit seinen urigen Gemäuern und den modernen Lichteffekten die passende Atmosphäre für den Abend.

Aus der Pfalz und aus Baden-Württemberg war die sechsköpfige Band extra nach Greven gekommen. Als die ersten Klänge von Tom Stalla erklangen, war schnell klar, dass für den folgenden Verlauf des Abends die 70er Jahre im Gewölbekeller einziehen würden. Mit Songs wie „Have you ever seen the Rain”, „Rockin’ all Over The World” und „Suzie Q” nahmen die Jungs auf die Bühne das Publikum aus der passenden Generation um einige Jahre zurück in die Vergangenheit.

Weit über die Grenzen von Deutschland sind „Willy and the poor Boys“ mit ihren Covern der legendären Band Creedence Clearwater Revival bekannt, und sie wurden ihrem exzellenten Ruf auch in Greven gerecht. Unglaublich gefühlvoll und gleichzeitig unverwechselbar rockig hallte die Stimme von Tom Stalla neben dem Bass, der Gitarre, dem Saxofon und dem Keyboard durch den Raum. Mit 80 begeisterten Fans war die Veranstaltung ausverkauft, sie bot genau den richtigen Rahmen, um mit Freunden die Zeiten Revue passieren zu lassen und zu bekannten Songs wieder einmal richtig zu feiern.

Quelle: Westfälische Nachrichten
QR-Code